Gewerbeabfallverordnung 2020/2021
- die wichtigsten Vorgaben


Alle relevanten Informationen und die wichtigsten Vorgaben für Betriebe zur 2017 novellierten Gewerbeabfallverordnung einfach erklärt und aktuell für 2020/2021 zusammengefasst.

Die Gewerbeabfallverordnung gilt für Erzeuger und Besitzer von gewerblichen Siedlungsabfällen und bestimmter Bau- und Abbruchabfällen.
Sie legt fest welche Materialien und in welchem Umfang diese gesammelt bzw. befördert und dokumentiert werden müssen. Sofern keine Ausnahmefall besteht, müssen die Materialien entsprechend der folgenden Auflistung getrennt gesammelt werden.

Offizieller Gesetzestext: Gewerbeabfallverordnung

Getrennt zu erfassende Materialien:

Gewerbliche Siedlungsabfälle

  • Papier, Pappe, Karton
  • Holz
  • Glas
  • Bioabfälle
  • Kunststoffe
  • Metalle
  • Textilien

Weitere Fraktionen wie Verpackungen, Elektrogeräte und Altöl müssen ebenfalls getrennt erfasst werden, fallen aber bei Zuführung in ein Rücknahmesystem unter andere Rechtsvorschriften.

Bau- und Abbruchabfälle

  • Glas
  • Kunststoffe
  • Metalle
  • Holz
  • Dämmmaterial
  • Bitumengemische
  • Baustoffe auf Gips-Basis
  • Beton
  • Ziegel
  • Fliesen und Keramik

Nicht betroffen sind: Boden, Steine, Baggergut, Gleisschotter.

Fließband einer Abfallsortieranlage mit Sortierer.
IPad Screenshot von der Abfalldokumentation in easyVO dargestellt in IPad Umrandung

Dokumentationspflichten

1. Die getrennte Sammlung der verschiedenen Abfallfraktionen muss für jede Anfallstelle des Betriebes dokumentiert werden. Diese Dokumentation ist über Lagepläne, Lichtbilder, Praxisbelege, sowie über Liefer- oder Wiegescheine und ähnliche Dokumente, welche eine getrennte Abfallerfassung belegen, vorzunehmen.

2. Weiterhin muss die Überführung bzw. Zuführung des Abfalls zum Recycling dokumentiert werden. Diese Dokumentation muss durch eine Erklärung desjenigen, der die Abfälle übernimmt, erfolgen. Die Erklärung hat Name, Anschrift und Abfallmasse sowie den beabsichtigten Verbleib des Abfalls zu enthalten. 

3. Für den Fall, dass von der Pflicht die Abfälle getrennt zu sammeln abgewichen wird, muss ebenfalls eine Dokumentation erfolgen, welche diese Abweichung begründet.

Die gesamte Dokumentation ist auf Verlangen der zuständigen Behörde auch rückwirkend für maximal drei Jahre vorzulegen. Gegebenenfalls muss die Dokumentation auf elektronischem Wege zur Verfügung gestellt werden.


Ausnahmen

Die Pflicht, die oben genannten Abfälle getrennt zu sammeln, entfällt, sofern dies technisch nicht möglich ist. Technisch nicht möglich ist die getrennte Sammlung zum einen dann, wenn für eine Aufstellung der verschiedenen Abfallbehälter nicht genug Platz zur Verfügung steht. Zum anderen zählt eine getrennte Sammlung dann als technisch nicht möglich, wenn die Abfallbehälter an öffentlich zugänglichen Anfallstellen von einer Vielzahl von Erzeugern befüllt wird und der Besitzer somit keine Trennung der Materialien gewährleisten kann. Nicht darunter fallen zum Beispiel gemeinsam genutzte Abfallbehälter verschiedener Unternehmen in einem Gewerbepark.

Weiterhin ist die Pflicht der getrennten Abfallsammlung aufgehoben, wenn eine wirtschaftliche Unzumutbarkeit besteht. Diese liegt dann vor, wenn die Kosten für die getrennte Sammlung außer Verhältnis zu den Kosten für eine gemischte Sammlung und anschließende Vorbehandlung stehen. Dies tritt insbesondere bei sehr geringen Mengen einer Abfallfraktion auf. Als Orientierungswert für eine sehr geringe Menge sind deutlich weniger als 50 kg/Woche als Summe der Abfallfraktionen anzusetzen.

Sowohl die technische Unmöglichkeit als auch die wirtschaftliche Unzumutbarkeit muss durch eine Dokumentation dargelegt werden.

Eine Dokumentationspflicht entfällt für Abfälle auf Baustellen, wenn eine Menge von 10 m³ nicht überschritten wird.

 


Icon: Blaue Glühbirne - Idee/einfach

Allgemeine Hinsweise und Tipps

  • Das Übertragen der Dokumentationspflichten auf einen Dritten ist zulässig. Mehr Informationen findest Du hier.
  • Das vorläufige Lagern von Bau- und Abbruchabfällen an der Baustelle oder auf der Betriebsstätte ist zulässig.
  • Es sind Anstrengungen zu unternehmen Fehlbefüllung von Abfallbehältern zu verhindern: z.B. durch Hinweisschilder und Mitarbeiterschulungen.
  • Bei Kleinstbetrieben mit Sitz in einem Wohnhaus können die Abfallbehälter aus dem Privatbereich mitgenutzt werden, sofern der Abfall ähnlich dem aus Haushaltungen ist. 

Die Lösung

Das Waste-Management ist ein übergreifendes und neutrales Portal in der Entsorgungsbranche. Es dient als Managementtool im Handling von Abfällen. Die Besonderheit: easyVO Waste-Management fungiert als neutrale Plattform für Abfallerzeuger, um möglichst einfach, schnell und günstig Abfallbehälter bestellen und Entsorgungen tätigen zu können, egal welcher Abfall und welcher Entsorger. So ist es möglich über das Portal weiterhin bekannte Entsorger zu beauftragen, als auch Neue. Du hast dabei alle Informationen und Dokumentationen gebündelt in einer App - und das rechtssicher.

Mehr Infos

Trennst Du schon richtig?

Mach den kostenlosen GewAbfV-Check.

Klicke dich durch den Trennrechner und teste Deine Getrenntsammlungsquote und weitere für die Gewerbeabfallverordung relevante Faktoren!

Anschließend erhälst Du direkt Dein Ergebnis und eine Handlungsempfehlung.

Hier gehts zum GewAbfV-Check:


Check!

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Was ist easyVO Waste-Management?

easyVO Waste-Management fungiert als eine neutrale Plattform für Abfallerzeuger, mit der Entsorgungen möglichst einfach und schnell beauftragt werden können und um eine automatisierte, rechtssichere Dokumentation zu erhalten. Dabei gibt es keine Einschränkungen, um welchen Abfall oder Entsorgungsdienstleister es sich handelt. Sie können Ihre Entsorger verwalten, neue hinzufügen und die Leistungen vergleichen. Über Mehrfachangebote können Sie mehrere Entsorger gleichzeitig anfragen und den optimalen Dienstleister auswählen.

Alle Ihre Entsorgungsaufträge werden digital auf der easyVO Waste-Management Plattform übersichtlich verwaltet. Für die Dokumentation werden sämtliche erforderliche Daten automatisiert und stets aktuell in Ihre fortlaufende Dokumentation eingepflegt. So sparen Sie wertvolle Zeit und haben dabei stets Zugriff auf Ihre rechtssichere Dokumentation und kommen Ihren gesetzlichen Pflichten als Abfallbesitzer gemäß der Gewerbeabfallverordnung nach.

 

Für wen ist easyVO Waste-Management sinnvoll?

easyVO Waste-Management ist als flexible Anwendung für alle Gewerbetreibenden in Handel und Handwerk geeignet.

 

Was ist die Gewerbeabfallverordnung?

Die Gewerbeabfallverordnung schreibt Gewerbebetrieben vor, ihre Abfälle in verschiedenen Fraktionen zu trennen. Dazu gehören unter anderem: Papier, Holz, Glas, Kunststoffe, Bioabfälle, Textilien, Metalle, usw.

Des Weiteren schreibt die Verordnung eine Dokumentationspflicht der Abfälle vor. Genaue Informationen zu den Vorgaben der Gewerbeabfallverordnung finden Sie hier:

Gewerbeabfallverordnung 

 

Wie funktioniert easyVO Waste-Management?

easyVO Waste-Management dient als digitale Schnittstelle zwischen Kunden und Entsorgungsdienstleistern. Dadurch ermöglicht Ihnen easyVO Waste-Management eine zügige und reibungslose Beauftragung und Koordination Ihrer Entsorgungen an allen Ihren Standorten und Anfallstellen. Egal von welchem Ort, mit dem Smartphone, Tablet oder Computer, mit wenigen Klicks legen Sie einen Auftrag an, welcher direkt an den Entsorgungsdienstleiter weitergeleitet wird. Gleichzeitig werden Ihre gesamten Entsorgungsdaten von easyVO Waste-Management automatisiert rechtssicher und fortlaufend dokumentiert. Da Sie alle Ihre Entsorger über ein Portal managen können, reduziert sich somit Ihr Kommunikations- und Organisationsaufwand und Sie haben mehr Zeit für Ihr Tagesgeschäft.

 

Wie viel kostet easyVO Waste-Management?

Die Kosten für easyVO Waste-Management sind abhängig von verschiedenen Faktoren. U. a. die Unternehmensgröße und das zu erwartende Abfallaufkommen sind hierbei relevante Aspekte. Unser Abo-Modell orientiert sich an diesen Faktoren und bietet entsprechend unterschiedliche Leistungsumfänge. Eine detaillierte Auflistung finden Sie hier:

Tarifoptionen

 

Ist easyVO Waste-Management rechtssicher?

Ja, es wird eine fortlaufende Dokumentation Ihrer Entsorgungen nach der Gewerbeabfallverordnung erzeugt. Die Dokumentation ist rechtssicher und hält behördlichen Kontrollen (der BUKEA) ohne Beanstandung stand. Bei solchen Kontrollen stehen wir Ihnen natürlich auch beratend zur Seite. Um vollständige Sicherheit zu erlangen, wird diese Dokumentation zudem rückwirkend für die letzten 3 Jahre erstellt. Anhand der automatisch gesammelten Daten, Dokumentationen und Auswertungen werden außerdem Einsparpotenziale erkannt, Kosten reduziert und die Nachhaltigkeit erhöht.

 

Wie funktioniert die Dokumentation mit easyVO Waste-Management?

Die Dokumentation mit easyVO Waste-Management erfolgt digital und automatisiert. Da alle für die Dokumentation erforderlichen Daten im Portal erfasst werden, können diese direkt für Ihre Dokumentation herangezogen werden. Es fällt dementsprechend kein zusätzlicher Aufwand an.

Nach Ihrer Registrierung auf easyVO Waste-Management und dem Upload der erforderlichen Vollmacht, wird für Sie zudem eine Dokumentation Ihrer bisherigen Entsorgungen rückwirkend für die letzten 3 Jahre erstellt. Diese rückwirkende Dokumentation ist vom Gesetzgeber ebenfalls in der Gewerbeabfallverordnung vorgeschrieben.

 

Hält die Dokumentation mit easyVO Waste-Management einer behördlichen Kontrolle stand?

Ja, bisher hat jede mit easyVO Waste-Management erstellte Abfalldokumentation der Kontrolle der BUKEA standgehalten und ist ohne Beanstandung akzeptiert worden.

 

Welche rechtlichen Konsequenzen drohen bei einer Verletzung der Dokumentationspflicht / der Gewerbeabfallverordnung?

Die Dokumentation ist für jeden Abfallerzeuger verpflichtend. Liegt eine Dokumentation nicht vor, kann dies mit einem Bußgeld bis zu 100.000 Euro geahndet werden. Hierzu werden jährliche Stichproben und Kontrollen durch die BUKEA durchgeführt.

 

Warum benötigt easyVO Waste-Management meine Vollmacht?

easyVO Waste-Management legt für Sie automatisch die rechtssichere Dokumentation Ihrer Entsorgungen an. Dazu benötigen wir die Belege der Entsorgungsdienstleister zur Integration in easyVO Waste-Management. Damit für Sie kein zusätzlicher Aufwand anfällt, übernehmen wir die Datenabfrage bei Ihren Entsorgern. Hierfür benötigen wir eine Vollmacht von Ihnen. Zudem erstellen wir für Sie, wie in der Gewerbeabfallverordnung vorgeschrieben, eine rückwirkende Dokumentation Ihrer Entsorgungen der letzten 3 Jahre. Dadurch wird die Dokumentation automatisch für Sie angelegt, ohne zusätzlichen Aufwand ihrerseits.

 

Wie lege ich einen Auftrag an?

Um einen neuen Auftrag anzulegen, klicken Sie in Ihrem Dashboard auf „Neuer Auftrag“ und folgen Sie anschließend den Anweisungen. Sollten Sie zum ersten Mal einen Auftrag anlegen, beachten Sie bitte, dass vorab Ihre Stammdaten vollständig sein müssen:

  • Upload einer unterzeichneten Vollmacht
  • Anlage eines Entsorgungsdienstleisters
  • Anlage einer Anfallstelle

Ansonsten ist es nicht möglich die easyVO Waste-Management Funktionen zu nutzen.

 

Wie lege ich einen Entsorger an?

Um einen Entsorger anlegen zu können, benötigen Sie zuerst Ihre bestehende Kundennummer beim jeweiligen Entsorger. Diese finden Sie üblicherweise auf Ihren Rechnungen oder anderweitigem Schriftverkehr Ihres Entsorgers. Dadurch ist es später möglich Ihre Aufträge korrekt zuordnen zu können. Außerdem ist es notwendig, dass Sie auf Ihrem easyVO Waste-Management Profil bereits Ihre Stammdaten vervollständigt und Ihre Vollmacht hochgeladen haben. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, können Sie auf der easyVO Waste-Management Plattform über den linken Menüpunkt „Entsorger“ Ihre Entsorger entsprechend anlegen. Beachten Sie bitte, dass je nach Vertragsmodell lediglich eine begrenzte Anzahl an Entsorgern angelegt werden können.

 

Können mehrere Mitarbeiter easyVO Waste-Management nutzen?

Ja, es können mehrere Benutzer für Ihr Unternehmen angelegt werden. Jeder Nutzer kann über eine Berechtigungsverwaltung durch den Hauptbenutzer verwaltet werden. Somit ist es möglich, einzelnen Nutzern nur Zugriff auf bestimmte Standorte zu geben. Die Berechtigungen können nach eigenem Ermessen vergeben werden. Beachten Sie bitte, dass je nach Vertragsmodell eine begrenzte Anzahl an weiteren Benutzern angelegt werden können.

 

Kann ich mehrere Firmenstandorte / Gesellschaften anlegen?

Ja, es können mehrere Standorte, Baustellen, Gesellschaften und Konzernholdings angelegt werden. So können Sie Ihre komplette Unternehmensstruktur in easyVO Waste-Management abbilden. Je nach gewähltem Vertragsmodell variiert die Anzahl, wie viele Standorte angelegt werden können. 

Tarifoptionen

 

Mit welchen Endgeräten kann ich easyVO Waste-Management bedienen?

easyVO Waste-Management funktioniert auf allen gängigen Smartphones, Tablets und Computern über einen Webbrowser.

 

Welche Systemanforderungen hat easyVO Waste-Management?

Da es sich bei easyVO Waste-Management um eine webbasierte Anwendung handelt, ist die Plattform stets aktuell und benötigt keine Updates. Neben einem Webbrowser hat easyVO Waste-Management keine weiteren Systemanforderungen und läuft auf allen gängigen Webbrowsern:

  • Google Chrome
  • Mozilla Firefox
  • Microsoft Edge
  • Safari
  • weitere

 

Mein ULB/Container wurde nicht geleert  Was nun?

Sollte Ihr Behälter nicht geleert worden sein, kann das folgende Gründe haben:

Fehlbefüllung

Ihr Behälter wurde falsch befüllt. Bei einer Fehlbefüllung dürfen die Entsorgungsdienstleister die Behälter nicht leeren. In diesem Fall wird der Behälter erst geleert, sofern die fälschlich zugeführten Abfälle aus dem Behälter entfernt wurden.

Gewichtsüberschreitung

Ihr Behälter hat das zulässige Gesamtgewicht überschritten. Sollte Ihr Behälter zu schwer befüllt sein, kann er nicht geleert werden, da der Behälter bei der Leerung beschädigt werden könnte. In diesem Fall ist dafür zu sorgen, den Behälter entsprechend soweit zu leeren, sodass er die Gewichtsvorgabe nicht überschreitet.

Nicht erreichbar

Ihr Behälter war zum Zeitpunkt der planmäßigen Leerung für das Entsorgungsunternehmen nicht zugänglich. Bitte sorgen Sie dafür, dass den Entsorgungsfahrzeugen der Zugang zu Behältern an Abfuhrterminen ermöglicht wird.

Sonstiges

Sollte keiner der oben genannten Gründe zutreffen, kontaktieren Sie uns per Telefon, Mail, oder über unser Kontaktformular.

 

Sie sind bereits bei easyVO Waste-Management registriert? Unter folgendem Link finden Sie eine Einführung zur Nutzung Ihres Kundenportals.

Zur Einführung

Rufen Sie uns an oder machen Sie einen Beratungstermin

* Pflichtfeld